Teho Teardo & Blixa Bargeld „Nerissimo“

TEHO_TEARDO_BLIXA_BARGELD_Nerissimo_Album_500 Kunstvoll schwarz

Keine Frage ist so schnell beantwortet wie: Was macht eigentlich Blixa Bargeld so? Das, was er immer macht … Kunst!

Während Nick Cave – sein ehemaliger Chef im Zweitjob bei den Bad Seeds – langsam aber sicher in seine bequemen Hausschlapfen hineinwächst, frönt Blixa immer noch der reinen Kunst. Nach diversen Theater- und anderen Projekten geht es in seiner schon seit einiger Zeit bestehenden Partnerschaft mit dem Musiker und Filmkomponisten Teho Teardo tief hinab in den Keller. Aber nicht, um zu Lachen! Schon der Albumtitel „Nerissimo“ (ital. für „schwärzer geht es nicht mehr“) gibt die Richtung vor. Auch die Texte lassen nur schlimme Vermutungen über das Seelenheil der Musiker – und vielleicht auch der Hörer – zu.

„There ist no more darkness left“, „Oh my head is empty“, „Yes my dream is wrong“, „Nachts schieß ich mich weit weg ins All“ – leider geht es so weiter. Die zum Teil aus der Klassik entlehnte Instrumentierung und die literarischen Anspielungen sind auch eher für Freaks.

Wer keine Angst vor dem ‚Schwarzen Mann‘ hat, kann ja einen Selbstversuch wagen …

(Cover: add-on-music.de)