Autor: TheNoise

Kala Jula – Samba Diabaté & Vincent Zanetti, Museum Rietberg, Zürich (CH)

Musik mit Landeskunde: Das ungewöhnliche Duo belebt die musikalische Tradition Malis, indem sie diese mit ihren eigenen Erfahrungen und Einflüssen verquicken. Die Musik von Samba Diabaté und Vincent Zanetti ist überwiegend beschaulich, dabei auch lebendig – und findet einen furiosen Abschluss.

Danças Ocultas & Dom La Nena, 16.06.2016, Freudenhaus, Lustenau (A)

Gegensätze ziehen sich an, sagt ein Sprichwort – aber müssen sie das auch öffentlich zeigen? Dass das portugiesische Akkordeon-Quartett Danças Ocultas andere Klangfarben integrieren möchte, ist verständlich und gut. Das Konzert zeigt jedoch, dass auch gute Ideen ziemlich frustrierend enden können.

Imarhan, 27.5.2016, Palace, St. Gallen (CH)

Hauptsache, es knallt: Beim Auftritt der Tuareg-Band aus Algerien bleibt nicht nur das Gefühl auf der Strecke, auch mit ihren forcierteren Stücken verspielen sie die Chance, sich differenziert und originell darzustellen.

Savina Yannatou, 13.5.2016, Freudenhaus, Lustenau (A)

Die griechische Sängerin verfolgt mit ihren aktuellen Auftritten mehr als ein großartiges musikalisches Programm: Mit exquisit interpretierten überlieferten Liedern plädiert sie gleichzeitig für offene Begegnungen und ein wertschätzendes Miteinander.

Trio Da Kali, 9.4.2016, Spielboden, Dornbirn (A)

Wiegenlieder zum Wachbleiben: Die vom Trio Da Kali modernisierte traditionelle Musik aus Mali bietet nichts Spektakuläres. Unaufgeregt und geerdet, entfaltet sie ihre anheimelnde Wirkung – auch wenn das Trio nicht rundum glücklich macht.

Ashia Bison Rouge „Oder“

Die Liedermacherin mit dem Cello hat ihre Begleitgruppe gegen Loopstation und Effektgeräte ausgetauscht – und ein tolles Album eingespielt.