Kategorie: Neu erschienen

Adam Ant „Adam Ant Is The Blueblack Husar Marrying The Gunners Daughter“

Adam Ant war in den frühen Achtzigern der Posterboy für die Mädchen, denen Johnny Rotten zu hässlich und Ian Curtis zu depressiv war. Nach kurzer Zeit war seine Karriere vorbei, jetzt will er sie wieder beleben und bringt ein überlanges Album auf den Markt. Kann das gutgehen?

Madeleine Peryroux „The Blue Room“

Wer mit Jazz halbwegs Geld verdienen möchte, muss sich der Pop-Variante verschreiben. Madeleine Peyroux hat das erfolgreich getan, bislang ohne dabei banal zu werden. Doch das neue Album wurde etwas gar oberflächlich …

t „Psychoanorexia“

t - Psychoanorexia

Gut Ding will Weile haben: Ganze vier Alben hat t in elf Jahren veröffentlicht. Der Sänger und Multi-Instrumentalist ist ein perfektionistischer Tüftler, der seine komplexen Songideen mit viel Sorgfalt umsetzt. Sein vor einigen Wochen erschienenes viertes Album „Psychoanorexia“ ist der bisherigen Höhepunkt in seinem Schaffen und zwar in vielerlei Hinsicht …

Rover „Rover“

Rover "Rover"

Was der Newcomer Timothée Rénier aus Frankreich unter dem Künstlernamen „Rover“ (sic!) auf seinem Debütalbum abgeliefert hat, kann man durchaus als großen Wurf bezeichnen.

Sallie Ford & The Sound Outside „Untamed Beast“

Sallie Ford hat den Rock’n’Roll. Kurze, knackige Dreiminüter, die direkt in die Beine gehen und pure Lebensfreude verströmen. Das Ganze sehr direkt eingespielt mit einer kleinen Band – „The Sound Outside“ –, Surf-, Twang oder Rockabilly-Gitarre, Kontrabass und Haudrauf-Schlagzeug und einer Mischung aus Chuzpe, Cleverness und „It-Grrrrl“-Mentalität gesungen.

Daniel Kahn & The Painted Bird „Bad Old Songs“

Daniel Kahn bringt seine übliche Mischung aus jiddischen, deutschen und englischen Liedern. Doch dieses Mal pflegt er das melancholische Grau – durchaus stimmungsvoll, aber stellenweise auch eintönig.

Les Reines Prochaines „Blut“

Die Basler Frauengruppe zeigt sich bei weitem nicht so gewalttätig, wie der Titel ihres Jubiläumsalbums befürchten – oder wahlweise hoffen – lässt.