Schlagwort: Blues

Rebekka Bakken „Little Drop Of Poison“

Rebekka Bakken "Little Drop of Poison"

Eines der besten Cover-Alben der letzten Jahre: Rebekka Bakken und der hr-Bigband ist es gelungen, den Charakter der Songs nicht zu verändern und dennoch nicht schnöde 1:1 zu kopieren, sondern die Nummern kongenial neu zu erschaffen.

Dirtmusic „Lion City“

Dirtmusic "Lion City"

Zweiter Teil der im malischen Bamako 2012 entstandenen Aufnahmen der zum Duo geschrumpften Band Dirtmusic und afrikanischen Musikern. Gelungene Mixtur aus Rock, Singer-Songwriter-Poesie, Electronica und „Wüstenblues“.

Samba Touré „Albala“

Samba Touré entwickelt den Stil seines Mentors und Namensvetters Ali Farka Touré weiter – und steht dabei keineswegs im langen Schatten des einstigen Grammy-Gewinners.

Terakaft „Kel Tamasheq“

Terakaft - Tel Tamashek (Global Village)

Mit Musik im typisch melancholischen Duktus des Desert-Blues sagen Terakaft „Jahre voller Wut“ voraus und beschwören ihre Landsleute eindringlich zur Einigkeit.

Donald Fagen „Sunken Condos“

*The Nightfly is back (again).* Niemand würde von [Donald Fagen](http://de.wikipedia.org/wiki/Donald_Fagen) ein sich dem Zeitgeist angepasstes Album erwarten, weder als Sänger und Keyboarder von [Steely Dan](http://de.wikipedia.org/wiki/Steely_Dan), noch als Solist. Seine bisherigen Solo-Alben „The Nightfly“ (1982), „Kamakiriad“ (1993) und „Morph The Cat“…

Tab Benoit „Legacy: The Best Of Tab Benoit“

*Gelebter Blues at its best.* Wenn Tab Benoit sich selbst als „neuer Vertreter der alten Schule“ bezeichnet, dann gesteh ich ihm das gerne zu. Denn selten hörte ich einen so rootsmäßigen Blues auf neueren Tonträgern. Tab Benoit ist Jahrgang 67,…